Der Internationale  WroClavile-Klavierwettbewerb

ist ein einzigartiges Kulturereignis auf nationaler und europäischer Ebene. Es gibt keinen anderen Ort in Polen, an dem Amateurpianisten - all jene, die nicht Schüler oder Absolventen von Musikschulen und Konservatorien im Klavierunterricht sind - ihre Fähigkeiten auf nationaler und internationaler Ebene unter Beweis stellen könnten. Die Teilnehmer des Wettbewerbs sind im engeren Sinne Amateure - sie sind Menschen, die kein langjähriges, formalisiertes Klavierstudium absolviert haben, nie als professionelle Musiker gearbeitet haben und der einzige Grund für sie, das Instrument zu spielen ist eine Leidenschaft für Klavier und klassische Musik. Diese Pianisten erreichen, obwohl sie nicht an Musikhochschulen lernen, ein hohes Spielniveau, das weit über das Repertoire grundlegender Musikzentren hinausgeht. Der WroClavile-Wettbewerb beinhaltet keine Altersbeschränkungen - es dürfen sowohl Jugendliche als auch Erwachsene, die jahrelang in einem anderen Beruf als Musiker arbeiten, daran teilnehmen.

Eine Idee, die mit der Gründung des WroClavile-Wettbewerbs einherging, war es, einen Ort zu schaffen, an dem Amateurpianisten/innen ihre Fähigkeiten einem breiteren Publikum präsentieren, sie mit ähnlichen Enthusiasten aus der ganzen Welt konfrontieren und vor allem - sich kennenlernen, um Freunde zu gewinnen, und die Freude an der Musik zu teilen. Dank des WroClavile-Wettbewerbs haben Amateurpianisten eine wichtige Motivation gewonnen, das Instrument weiter zu spielen, ihre Fähigkeiten ständig zu erweitern und die Schönheit der Klaviermusik mit anderen zu teilen und einem breiteren Publikum Konzerte zu geben. Wir möchten vor allem, dass der WroClavile-Wettbewerb für die Spieler selbst zu einem einzigartigen Ereignis wird.

Eine ebenso wichtige Rolle des WroClavile-Wettbewerbs ist die Förderung der polnischen Musikkultur im In- und Ausland. Von Beginn des WroClavile-Wettbewerbs an müssen alle Teilnehmer des Finales ein Stück von einem polnischen Komponisten vortragen. Es ist uns ein besonderes Anliegen, die Werke vergessener Komponisten wie Feliks Nowowiejski, Ignacy Dobrzyński oder Alfons Szczerbiński, die nur selten außerhalb Polens aufgeführt werden, unter den Pianisten und dem Publikum zu entdecken und zu verbreiten.

Wir möchten auch, dass der WroClavile-Wettbewerb ein Anreiz für Menschen jeden Alters ist, das Klavierspielen zu erlernen, sei es durch Musik- oder Kulturzentren oder auf weniger organisierte Weise - durch individuellen Klavierunterricht oder sogar durch Selbstdidaktik. Schließlich möchten wir die Aufmerksamkeit von professionellen Musikern und Musikkritikern auf die Tatsache lenken, dass es großartige Amateurpianisten gibt - Musikbegeisterte, die trotz fehlender formaler musikalischer Ausbildung dank ihrer Leidenschaft die Schönheit der Musik auf hohem Niveau kommunizieren. Klassische Musik erreicht Orte, an denen sie normalerweise nicht existiert - Gymnasien, Universitäten, Büros oder Fabriken.

Aufgrund des wachsenden Interesses an unserem Wettbewerb stellen wir in der fünften Ausgabe des WroClavile-Wettbewerbs den Teilnehmern die Vorbereitungen für die Abschlussprüfungen vor, die im Herbst und Winter in drei Ländern durchgeführt werden: Polen (Breslau und Wieliszew bei Warschau), Deutschland (Erkelenz) und Schweden (Stockholm). Die Teilnehmer der Vorauswahl haben die Aufgabe, ein Stück von einem Komponisten vorzustellen, der die Fähigkeiten des Teilnehmers vor der Jury am besten präsentiert. Diese Komposition sollte in Bezug auf technische und musikalische Schwierigkeiten auf der mittleren Ebene liegen. Teilnehmer, die ins Finale kommen, müssen ein fünfzehnminütiges Rezital vorbereiten, das aus drei stilistisch unterschiedlichen Kompositionen besteht. Das Finale des WroClavile-Wettbewerbs ist öffentlich und da alle Vorstellungen übertragen werden, kann auch über das Internet verfolgt werden.

Der Veranstalter des WroClavile-Wettbewerbs ist der Niederschlesische Musikverein (DTM) - eine gemeinnützige Organisation in Breslau. Der DTM-Verein, der seit 1945 kontinuierlich in Breslau besteht, hat sich zum Ziel gesetzt, die hohe Musikkultur in Niederschlesien zu fördern. Er erfüllt seine Aufgabe, indem er Konzerte, Workshops und Musikfestivals organisiert und 15 musikalische und künstlerische Zentren für begabte Kinder und Jugendliche in der Region betreibt. Als Teil davon gibt es die Jugendmusikakademie und mehrere Schulblaskapellen.

© 2019 by MusiLingua.